Sebastian und Benni
Sebastian und Benni

Benni Raich

 

kämpft bei der FIS ALPINEN SKI WM - GAP 2011 von 07.-20. Februar 2011 um Medaillen. Was viele von euch nicht wissen, er ist auch ein Botschafter und ein Freund der behinderten Kinder im Elisabethinum Axams:

 

Ich habe Benni ins Elisabethinum eingeladen und diesen Film für euch im Archiv gefunden: http://www.youtube.com/watch?v=UWzd3zBWYLk.

ein Herz und eine Seele
ein Herz und eine Seele

"Manchmal frage ich mich, wie sie ohne ihre Behinderung wäre, oder ob auch all die
Einschränkungen und besonderen Herausforderungen ihr diese unbändige Kraft und den Lebensmut gegeben haben. Sie ist für mich Ratgeberin, Trösterin,
eine Freundin im besten Sinn des Wortes. Auch, wenn wir uns nicht allzu oft sehen."

 

Barbara Stöckl (ORF-Moderatorin)

eine ganz besondere Freundschaft
eine ganz besondere Freundschaft

 

 

 

„Ihr ausgeklügeltes Netzwerk der kommunikativen Wendigkeit hat sie sich erarbeiten müssen und es ist ein Abbild ihrer inneren Kompetenz und Autonomie. Es spiegelt den Willen und die Begabung, für alles eine Lösung, eine Alternative zu finden, sich nicht vorschnell abspeisen zu lassen, weil sie eben nicht so ist wie die meisten anderen.“

 

Toni Innauer (ehem. ÖSV Rennsportdirektor)

"Herzverbunden"
"Herzverbunden"

"Für mich ist Marianne genau die richtige Person, um die Öffentlichkeit für Menschen mit Behinderung zu sensibilisieren. Weil sie kein Mitleid fordert, sondern Akzeptanz. Weil sie überzeugt ist, dass auch Behinderte ihren Teil dazu beitragen müssen, um Berührungsängste abzubauen.  Weil sie engagiert ist wie kein anderer. Weil sie eine Begeisterungsfähigkeit hat, die Berge versetzt. Und weil sie ein ganz besonderes Strahlen in den Augen hat."

 

Mag. Gabriele Neumair, PR Beraterin

Freundin seit Kindheitstagen

 

Georg und Paul Flora mit Marianne
Georg und Paul Flora mit Marianne

 

"Marianne weiß es zu leben und mit ihrer Bodenständigkeit und ihrer Liebe zur Natur hat sie ein Gespür für Menschen.

 

„Wenn ich in die Zukunft blicke könnte ich mir für Marianne noch so einiges vorstellen.“ prophezeit Georg. „Sie hat Potential und ich würde mir wünschen, dass sie nicht nur zum Thema Behinderung auftritt sondern sich auch für andere Sozialprojekte oder Randgruppen einsetzt."

 

Dir. Georg Schärmer, Caritasdirektor

der beste Freund

Mariannes - Schutzengel
Mariannes - Schutzengel

"Manchmal, so scheint es Walter Schieferer, könnte die Agilität von Marianne durchaus auch den Eindruck vermitteln, dass sie mit der Zeit – mit ihrer Lebenszeit – im Wettstreit liegen mag. „Aber ganz egal, wie lange sie hat, Marianne täte gut daran auch zu lernen, die Zeit für sich zu nützen."

 

Dr. Walter Schieferer, Vorstandsdirektor der Tiroler Versicherung

Valentin Wecht
Valentin Wecht

"Ich sehe dich schon lange nicht mehr als „behindert“, sondern ganz einfach als großartigen Menschen, der nebenbei auch noch Bücher schreibt, Adventkalender gestaltet und ein enormes Arbeitspensum bewältigt. Es ist mir vollkommen bewusst, dass du es überhaupt nicht schätzt,  „gelobt und gepriesen“ zu werden, aber es fällt mir zu deiner Person nicht viel anderes ein.

Liebe Marianne, viel Erfolg für dein neues Buch und viel Glück für alle Aktivitäten, die du noch in Angriff nehmen wirst.

 

Zum Schluss möchte ich dir sagen, dass ich stolz bin, so eine außergewöhnliche Persönlichkeit wie dich als Freund zu haben. "

 

Valentin Wecht, Student